Fahranfänger

Die Fahrerlaubnis auf Probe

Die überdurchschnittlich hohe Unfallbeteilgung der jungen Fahranfänger, die 18 bis 24 jährigen verursachen 2,7 mal soviel Straßenverkehrsunfälle, wie die über 24 jährigen Kraftfahrer, war der Anlass, den “Führerschein auf Probe” einzuführen.

Jeder Fahranfänger hat eine 2-jährige Probezeit, wenn er in dieser Zeit verkehrsauffällig wird verlängert sich die Probezeit auf insgesamt 4 Jahre. Außerdem muß er innerhalb einer bestimmten Frist, in der Regel 2 Monate, an einem “Aufbauseminar für Fahranfänger” teilnehmen.

Wird die Teilnahmebescheinigung nicht rechtzeitig der Führerscheinstelle vorgelegt, droht Entzug der Fahrerlaubnis. Diese Seminare werden nicht von allen Fahrschulen angeboten, da hierfür eine besondere Zulassung notwendig ist.

Wir führen in unserer Fahrschule in Nidda regelmäßig “Aufbauseminare für Fahranfänger” (ASF) durch. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen begrenzt, darum ist es unbedingt notwendig, dass man sich sofort zu einem solchen Seminar anmeldet, wenn die Anordnung durch die Behörde erfolgt.

Wer nicht teilnimmt oder den Termin nicht einhält, muß mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Soweit darf man es nicht kommen lassen!

Zu einem Aufbauseminar für Fahranfänger können Sie sich gleich anmelden.

Drucken Sie dazu einfach das Anmeldeformular aus und faxen oder schicken Sie es ausgefüllt an uns zurück:

asf_vertrag.pdf (PDF-File für den Acrobat Reader)

© 2018 Fahrschule Claus-Peter Schneider - Ausbildung in allen Klassen - Internetagentur: C&D Interactive