Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer-Qualifikation-Personenverkehr / Güterverkehr

Ausbildung:

Stichtag 10.09.2008 für Personenverkehr
Stichtag 10.09.2009 für Güterverkehr

Wer nach dem 09.09.2008 eine Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D oder DE bzw. nach dem 09.09.2009 eine Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C oder CE erworben hat bzw. erwirbt und diese für gewerblichen Personen- oder Güterverkehr benutzen will, muß durch eine Prüfung bei der IHK seine besondere Qualifizierung nachweisen.

Der Nachweis kann auf zwei Wegen erbracht werden:

1. Durch Grundqualifikation

1a. Abschluß einer Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen:

  • „Berufskraftfahrer/in“ oder
  • „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder
  • ein staatl. anerkannter Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentl. Straßen vermittelt werden.

1b. Erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und praktischen Prüfung bei der IHK

Zur Ablegung der Prüfung ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs nicht vorgeschrieben. Jedoch ist für die Zulassung zur Grundqualifikationsprüfung der Besitz der jeweiligen Fahrerlaubnis zwingend notwendig.

Die theoretische Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil von 240 Minuten Dauer, jeweils zu gleichen Teilen aus:

  • Multiple-Choice-Fragen
  • Fragen mit direkter Antwort
  • Erörterung von Praxissituationen

Für Bewerber welche die Voraussetzungen der Nr. 1a erfüllen, sind Erleichterungen bei der theoretischen Prüfung vorgesehen

Die praktische Prüfung besteht aus 3 Teilen von insgesamt 210 Minuten:

Teil 1: Fahrprüfung von 120 Minuten

Teil 2: praktischer Prüfungsteil zu Themen wie Ladungssicherung, Notfallsituationen usw. von 30 Minuten

Teil 3: „Bewältigung kritischer Fahrsituationen“ von 60 Min.

2. Durch beschleunigte Grundqualifikation  

2a. Theoretische und praktische Ausbildung

Die Dauer der Ausbildung beträgt 140 Std. à 60 Min., davon mindestens 10 Std. praktische Ausbildung im Beisein eines Fahrlehrers.

2b. Erfolgreiche Ablegung einer theoretischen Prüfung von mindestens 90 Min. Dauer.

Zum Erwerb der „beschleunigten Grundqualifikation“ ist die entsprechende Fahrerlaubnis nicht notwendig.

Regelungen für das Mindestalter

gem. Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

Mindestalter Personenverkehr
Klasse Ausbildung
„Berufskraftfahrer/in“,
„Fachkraft im Fahrbetrieb“
oder staatl. anerkannte Ausbildungsberufe mit vergleichbaren Fertigkeiten
Grundqualifikations-prüfung Beschleunigte Grundqualifikation
D,
DE
18 Jahre
(Linienverkehr
bis 50 km)
20 Jahre 21 Jahre
(Linienverkehr
bis 50 km)
23 Jahre
D1,
D1E
18 Jahre nicht vorgesehen 21 Jahre
Mindestalter Güterverkehr
Klasse Ausbildung
„Berufskraftfahrer/in“
„Fachkraft im Fahrbetrieb“
oder staatl. anerkannte Ausbildungsberufe mit vergleichbaren Fertigkeiten
Grundqualifikations-prüfung Beschleunigte Grundqualifikation
C,
CE
18 Jahre 18 Jahre

 

21 Jahre
C1,
C1E
18 Jahre 18 Jahre 18 Jahre
© 2018 Fahrschule Claus-Peter Schneider - Ausbildung in allen Klassen - Internetagentur: C&D Interactive